über Hanne Demel und das Institut für emotionales Management

Foto: Annika Wolfraum

Wer seine Emotionen steuern kann, ist frei!

Emotionales Management ist eine Herausforderung, die sich lohnt zu meistern. 

Dass man Emotionen steuern kann, habe ich entdeckt, als ich - noch sehr jung - mit meinen beiden Töchtern allein lebte. Meine zweite Tochter ist autistisch geboren. Das war 'ne echte Herausforderung von Anfang an. Ich musste lernen, Körpersprache und kleinste emotionale Regungen zu lesen, um mit ihr klarzukommen. Meine mitunter stoische Ruhe und astreine Beobachtungsgabe ist also gelernt, nicht unbedingt naturgegeben. 

Heute kümmere ich mich um die emotionale Ebene in Unternehmen. Emotionale Themen fangen beim Unternehmer an und hören bei den Mitarbeitern noch nicht auf. Es gibt so viele emotionale Einflüsse und Befindlichkeiten, die sich direkt auf die Wertschöpfung auswirken. Es ist faszinierend für mich, sie aufzudröseln, bewusst zu machen und in Harmonie zu bringen. Wenn man weiß, wie, dann ist es gar nicht so schwer, Anspannungen und Stress loszulassen, die eigene Gefühlslage zu steuern und das Leben zu genießen. Und all das kann ich dir und auch deinen Mitarbeitern beibringen, wenn du's willst.

Ich habe dafür das Institut für emotionales Management gegründet und mir zur Verstärkung kompetente Kollegen und Kolleginnen gesucht. Sie setzen sich gemeinsam mit mir für eine gute Unternehmensentwicklung ein. 

Willst du wissen, was ich für dich besonders gut tun kann?

Genau zuhören! Und zwar auf vielen Ebenen. Ich kriege die kleinste Emotion mit und jeden Körperausdruck. Oft entdecke ich sie noch bevor du sie spürst. Das hilft mir, schnell und effektiv auf den Punkt zu kommen.

Rückmeldung von Anette Schreiber nach einem Blitzcoaching:

Fotos: Annika Wolfraum

Jetzt verrate ich dir noch etwas:

Die buddhistische Ethik ist für mich das Wertvollste, was mir je begegnet ist. Durch meine buddhistische Praxis habe ich gelernt, "abzuhaften" und fröhlich zu sein (zumindest meistens ;-)). Egal, wie die Situation außen ist. 

Mein ganz besonderer und tiefer Dank gilt meiner buddhistischen Meisterin Ji Kwang Dae Poep Sa Nim im Lotus Buddhist Monastery auf Hawaii. Dae Poep Sa Nim lehrt mich – und viele andere Schüler – den Sozialen Buddhismus und zeigt uns allen, dass wahre Freude entsteht, wenn man sich wirklich für das Wohlergehen von anderen einsetzt. 

Am liebsten bin ich in "meinem" Kloster auf Big Island, Hawaii. Dort kann man zur Ruhe kommen und außerdem sehr spannende Erfahrungen machen. Hier ein Bericht über einen meiner Aufenthalte dort.

Willst du Konflikte im Unternehmen lösen und klar handeln?

Und als Unternehmer zufrieden sein? Dann trag dich ein und lese meine Impulse: "10 Dinge, die sich sofort ändern, wenn du lernst dich zu lenken".

Dich selbst - fragst du dich? Wieso denn? Weil du mit deiner Persönlichkeit die größte Wirkung in deinem Unternehmen erzeugen kannst. Ich zeige dir natürlich auch, WIE du das am besten machst. An 10 Tagen nacheinander, danach dann ca. 2 Mal im Monat

Wo du mich noch finden kannst...

Foto: Annika Wolfram


Außerdem bin ich…

  • gelistet als Coach für das Förderprogramm Vorgründungs- und Nachfolgecoaching Bayern
  • gelistet als Beraterin und Coach vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) 
  • Diplom-Sozialpädagogin
  • Heilpraktikerin für Psychotherapie

Kooperationen

 

Günther Grieshaber

Vertrieb und Unternehmensentwicklung

Günther ist ein temperamentvoller und zugleich einfühlsamer Vollblut-Vertriebler, eine echte Augsburger Frohnatur mit dem Herz am rechten Fleck. Seine Erfahrungen sind unschätzbar, denn er ist inzwischen seit 30 Jahren Sparringspartner und Trainer für gute Kommunikation im Vertrieb - sowohl am Telefon als auch life. Er versteht es, Mitarbeiter im Vertrieb so fit zu machen, dass die Verkaufszahlen spürbar in die Höhe schießen.

Stefan Beck

Medienarbeit, Öffentlichkeitsarbeit

Stefan sorgt seit 1992 dafür, dass Unternehmen in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Seit 2004 führt er als Inhaber die Presseagentur „PresseBeck“ in Kitzingen und verhilft Unternehmen zu Präsenz und Aufmerksamkeit. Er arbeitet gerne mit ethischen Unternehmen und schreibt am liebsten das, was auch den Tatsachen entspricht. Von Anfang an ist er ein großer Unterstützer des Ethikstammtisches.

Karl-Heinz Flachs

Personal-/Führungskräfteentwicklung und diagnostische Verfahren

Karl-Heinz hat mit 21 Jahren eigener Führungserfahrung alle Voraussetzungen dafür, Führungskräfte zu unterstützen. Er sagt, Führung sollte effektiv und ethisch sein. Mit diagnostischen Verfahren unterstützt er Führungskräfte, ihre eigenen Stärken gut einzusetzen und ihre Teams punktgenau zusammenzustellen. Er ist ein großer Förderer von neuen Talenten und trainiert online wie offline.